ZUGER PRIVILEG
 

Matinée Culinaire, 14. März 2010

Das diesjährige Thema zum kulinarischen Höhepunkt des Jahres ist die Frage des Benehmens:«De civilitate morum puerilium», verfasst von Erasmus von Rotterdam. Dieses Büchlein wurde nach seinem Erscheinen 1530 sofort in viele Sprachen übersetzt und weit verbreitet. An Schulen wurde es schnell zur Pflichtlektüre. Nach seinen Büchern «Von der Erziehung des christlichen Fürsten», «Novum Testamentum» und «Lob der Torheit» schrieb er noch dieses Benimmbüchlein – in der deutschen Übersetzung von 1724 heisst es «Sittenbüchlein oder Anweisung zu anständigen Sitten und Geberden für einen jungen Menschen».Helmut Vogel, Schauspieler vom Theater Neumarkt in Zürich, hat Auszüge aus der kleinen Schrift gelesen.
Und wie er gelesen hat. Grossartig.
Auf dem angehängten PDF können Sie die ganze Schrift nachlesen.

Benimmbüchlein von Erasmus von Rotterdamm PDF (5 MB)

 

Anlass drucken