ZUGER PRIVILEG
 

Ausserordentliche Jahresversammlung 2015, 14. September 2015


_____________________________________________

Die Hauptthemen dieser Mitgliederversammlung waren die Beschlussfassung zur Weiterführung des Vereins "Zuger Privileg", die Wahl der neuen Vorstandsmitglieder und die Namensänderung des Vereins in "Das neue Zuger Privileg".

_____________________________________________

Protokoll der ausserordentlichen Jahresversammlung 2015 vom 14. September 2015 im Theater im Burgbachkeller, Zug

Anwesend: Heiri Scherer (geschäftsführender Präsident), 43 Mitglieder und die sich zur Wahl in den neuen Vorstand stellenden 5 Personen (Cornelia Mayinger, Brigitte Feierabend, Christa Kaufmann, Adrian Wankmiller, Iris Studer-Milz)

Vorsitz: Heiri Scherer Protokoll: Iris Studer-Milz

Traktanden:

1. Begrüssung:
Heiri Scherer begrüsst die anwesenden Mitglieder und erwähnt einige Entschuldigungen. 


2.Protokoll der Jahresversammlung vom 3. Februar 2015:

Gregor Bossert verliest das Protokoll, welches mit Applaus genehmigt wird. 


3. Statusbericht des geschäftsführenden Präsidenten: 

Heiri Scherer erwähnt, dass zu Beginn weder Mitglieder noch Geld vorhanden gewesen sei. Die Vorstandsmitglieder hätten aus dem eigenen Sack Geld in die Kasse gegeben und für die Kreation des Vereinsnamens sei einer Texterin der Auftrag gegeben worden, welche Kosten der Präsident auch selber getragen habe. Heute sei nun bei der Über- gabe an den zu wählenden Vorstand ein Vereinsvermögen von rund CHF 5‘800.-- vor- handen. Seit der ordentlichen GV seien einige Briefe und auch Austritte aus dem Verein eingegangen. Heiri Scherer liest stellvertretend für andere den Brief von Hugo und Marie- Theres Sieber vor. Nachdem das nötige Quorum zur Auflösung an der ordentlichen GV vom 3. Februar 2015 nicht erreicht worden sei und eine Minderheit des Vereins wolle, dass der Verein weitergeführt werde, stehe nun die Wahl eines neuen Vorstandes an. 


4. Wahlen: 

Heiri Scherer ersucht die sich zur Wahl stellenden Personen, sich kurz zu erheben. Als Stimmenzähler schlägt er Roland Wismer vor, wogegen kein Einwand erhoben wird. 
Es werden folgende Personen mit einer nicht ausgezählten Stimmenmehrheit in den Vorstand gewählt:
- Brigitte Feierabend

- Christa Kaufmann
- Cornelia Mayinger, gleichzeitig als Präsidentin
- Iris Studer-Milz
- Adrian Wankmiller

Zur Revisorin wird Trix Wieser gewählt.

Die neue Präsidentin, Cornelia Mayinger, dankt für die Wahl des neuen Vorstands und überreicht dem abtretenden Präsidenten und den weiteren anwesenden ehemaligen Vorstandsmitgliedern ein nudelfertiges Geschenk mit einer Flasche Fabelhaft. Einem nicht anwesenden ehemaligen Vorstandsmitglied wird das Geschenk später überreicht.
Adrian Wankmiller würdigt nochmals die Verdienste von Heiri Scherer. 


5. Antrag betreffend Namensänderung: 

Heiri Scherer hat bereits im Brief an die Mitglieder des Zuger Privileg, welcher der Ein- ladung zur a.o. GV beilag, fristgemäss den Antrag gestellt, den Vereinsnamen zu ändern. Dieser soll künftig lauten: „Das neue Zuger Privileg“. Zwei Mitglieder sind der Meinung, es müsse ein ganz anderer Name sein, stellen aber keinen entsprechenden Antrag. Dem 
 von Heiri Scherer vorgeschlagenen Namen stimmt die (nicht ausgezählte) Mehrheit der anwesenden Mitglieder zu (4 Nein-Stimmen, 1 Enthaltung).

6. Jahresbeitrag:
Die neue Präsidentin, Cornelia Mayinger, schlägt vor, den Jahresbeitrag aufgrund von weniger Veranstaltungen fürs 2015 auf die Hälfte zu reduzieren, d.h. Fr. 50.-- für Einzel- mitglieder, Fr. 75.-- für Paare, Fr. 15.-- für Studierende und junge Familien, und ab 2016 wieder den bisherigen Beitrag festzulegen, d.h. Fr. 100.-- für Einzelmitglieder, Fr. 150.-- für Paare, Fr. 30.-- für Studierende und junge Familien. Der Gönnerbeitrag bleibt für beide Jahre ab Fr. 200.-- Diesem Vorschlag stimmt die Versammlung grossmehrheitlich zu mit einigen wenigen Enthaltungen (die Stimmen wurden nicht ausgezählt).

7. Varia:
Cornelia Mayinger erwähnt auf entsprechende Fragen einige Ideen für zukünftige Anlässe, die der neue Vorstand anlässlich verschiedener Sitzungen gesammelt hat.

8. Das sagenhafte Privileg:

Maria Greco erzählt auf sagenhaft liebenswürdige Weise die fabelhafte Geschichte des Zuger Privilegs und dessen Gründer.

Im Anschluss an die Versammlung wurde ein Apéro offeriert.

Zug, 17. September 2015/Iris Studer-Milz

_____________________________________________


Schreiben von Heiri Scherrer an alle Mitglieder
anlässlich der Einladung zur ausserordentliche Jahresversammlung 2015:

Liebe Mitglieder des Vereins Zuger Privileg

An unserer letzten ordentlichen Jahresversammlung vom Dienstag, den 3. Februar 2015, im Kulturzentrum Galvanik, in Zug traten der ganze bisherige Vorstand und ich als President zurück. Dies nicht, well mir die Arbeit nicht mehr gefiel, sondern well 15 Jahre als President genug sind.

Für den bisherigen Vorstand und mich war es eine Option den Verein Zuger Privileg, der sich durch ein sehr eigenständiges Programm profiliert hat, aufzulösen. Dem hat die Mehrheit der an der Jahresversammlung anwesenden Mitglieder des Zuger Privileg zwar zugestimmt, die für den Auflösungsentschluss in den Statuten vorgeschriebene 2/3 Mehrheit wurde jedoch nicht erreicht.

Bereits an der Jahresversammlung zeichnete sich ab, dass sich einzelne Mitglieder eine Weiterführung wünschen. An der Matiné Culinaire wurde dieser Wunsch konkretisiert. Inzwischen hat sich nun definitiv eine Gruppe. von Mitgliedern gefunden, die den Verein weiterführen will. An der ausserordenlichen Generalversammlung vom 14. September wird diese Gruppe Ihre |deen zum Programm vorstellen und einen neuen Vorstand präsentieren, der sich zur Wahl stellt.

Das Zuger Privileg der Zukunft wird sich mit Sicherheit in verschiedener Hinsicht vom bisherigen Verein unterscheiden. Weil ich in der Vergangenheit das Zuger Privileg sehr stark und mit viel Freude geprägt habe und prägen durfte ist es mir ein perönliches Anliegen diesen - wenn auch hoffentlich kleinen - Unterschied auch im Vereinsnamen hervorzuheben.

Deshalb stelle ich an die ausserordentliche Generalversammlung folgenden Antrag: Der bisherige Vereinsname “Zuger Privileg” soll - um die neue Prägung und Aera zu betonen - mit dem Zusatz “das neue” ergänzt werden.
Der Vereinsname soll künftig lauten: “Das neue Zuger Privileg”.

Heiri Scherer
ehemaliger Präsident Zuger Privileg, geschäftsführend bis zum 14. September 2015
_____________________________________________


Upload: 10.12.2015/aw 

Anlass drucken