ZUGER PRIVILEG
 

Architektur in Zürich West, 05. November 2016



Mehr Bilder zu diesem Anlass

Zürich-West war einmal Industriegebiet. Heute ist es ein modernes, schickes Büro-, Vergnügungs- und Wohnviertel. Prime Tower, Mobimo Tower, Löwen-bräu, Toni-Areal, Hardturm Park.
Nirgends hat sich Zürich radikaler und rascher verändert als in Zürich West.
Der Wandel vom Zürcher Industrie- zum Trend- und Boomquartier ist enorm.

Die Fachexkursion Zürich West führte die Mitglieder zu einer Tour durch Zürich West. In diesem Rahmen erkundeten wir auf einem durch die Architektin Kristin Müller* geführten Stadtspaziergang das Entwicklungsgebiet Zürich West.

Dieses hat sich seit Mitte der neunziger Jahre erfolgreich vom ehemaligen Industrieareal vor den Toren der Stadt zum trendigen Ausgehviertel sowie Wohn- und Arbeitsort entwickelt.
Seitens der Stadt Zürich initiierte kooperative Planungs- prozesse bringen die unterschiedlichen involvierten Akteure - Grundbesitzer, Projektentwickler, Planungsämter - an den runden Tisch.
Übergeordnete Entwicklungsschwerpunkte wie der Ausbau des öffentlichen Verkehrs, das Schaffen qualitätsvoller öffentlicher Aussenräume sowie die sorgfältige Abwägung des künftigen Nutzungsmixes überlagern und koordinieren die individuellen Projektentwicklungen.
Architekturwettbewerbe für die einzelnen Areale garantieren hochstehende architektonische Projekte, denen wir auf unserem Rundgang unsere Aufmerksamkeit widmeten.

Speziell erwähnenswert ist die 170m lange, ehemalige TONI-Milchverarbeitungsanlage, welche von den Zürcher Architekten EM2N zur Hochschule der Künste umgebaut wurde.
Von deren begehbarer Dachlandschaft mit "urban gardening" eröffnet sich ein interessanter Ausblick auf den schwarzen Wohnturm Hard Turm Park von Gmür & Gschwentner Architekten oder auf das Zölly-Hochhaus von Meili Peter Architekten, dessen Eigentumswohnungen mit ihren spannenden Entwurfslösungen im Schnitt (eineinhalb-geschossige Wohnräume) dem benachbarten luxuriösen Mobimotower von Diener und Diener Architekten in Nichts nachstehen.

Dazwischen liegt der grosszügige und sorgfältig gestaltete Pfingstweidpark - Resultat der städtebaulichen Bemühungen um attraktive öffentliche Freiflächen im dichten Stadtquartier.

Nach all den Superlativen endete der Rundgang beim offiziell kleinsten Hochhaus Zürichs, einem 26 m hoch gestapelten Turm aus bunten Containern, dem Freitag Flagship Store.

Für den Vorstand: Iris Studer-Milz

* Die Architektin Kristin Müller von ARCHiTOUR organisiert fachkundige Architekturführungen zu zeitgenössischer Architektur in der deutschen Schweiz und ist Gründungsmitglied des internationalen Netzwerks guiding-architects mit Destinationen in Europa und Übersee.
 

Anlass drucken