ZUGER PRIVILEG
 

GV und Xala, 20. März 2006



Mehr Bilder zu diesem Anlass

GV und Xala

Die Chollerhalle war der ideale Ort für den Auftritt von Ania Losinger, der Erfinderin von Xala, einem Bodenxylophon. Der 2 x 2 m grosse Klangkörper wird von ihr betanzt, besteppt und mit Stöcken behämmert. Ein unglaubliches Spektakel von Rhytmus, Klang und Bewegung. Monochrome Klangteppiche und virtuose
Schritt- und Klangwechsel alternierten und faszinierten.
Ania Losinger spielt Klavier, gehörte zum Nationalkader der rhythmischen Sportgymnastik, hat Tanz studiert, in all seinen Formen, bis ihr
der Flamenco am besten gefiel. Zwei Jahre lang, von 1997 bis 1999, tanzte sie ihn bei Flamencos en Route.
Ganz schön viel. Für die Bernerin aber nicht genug. Tanzen ist doch auch experimentieren, Neues ausprobieren, mit dem Jazzmusiker Don Li zum Beispiel.
Doch zuerst war das Geschäftliche auf der Tagesordnung. Der Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück (die Anlässe können Sie im Detail anschauen).
Der Vorstand wurde nach den Rücktritten von Simone Di Gallo und Susanne Giger und eines fehlenden Mitgliedes nach den letztjährigen Wahlen ergänzt.
Es wurden Annlis Wismer, Rotkreuz, Toni Camenzind, Zug und Wolfgang Ströbele, Walchwil gewählt.
Der Verein kann dank eines Budgets von rund 30 000 Franken auch dieses Jahr ein attraktives Programm bieten. Die nächsten Anlässe sind "Luxus" und gleich anschliessend ein Besuch im Kloster Baldegg (ein Leben nach der Regel des Franz von Assisi in einem Gebäude von Marcel Breuer).

Uebrigens:
es nahmen über 100 Personen an dem Anlass teil. 

Anlass drucken